Guten Tag und willkommen!

Termin online vereinbarenDoctolib
+ + +

Aufgeben ist keine Option

Liebe Patientinnen und Patienten,
manchmal weiß ich gar nicht, ob ich die Zeit zurückdrehen möchte oder einfach mal vorspulen, hinein in einen Augenblick, an dem sich alles klärt, an dem Besserung in Sicht ist, an dem Frieden sein kann ohne Kompromisse. Das Jahr 2023 hat es uns an dieser Stelle nicht einfach gemacht. Der russische Angriffskrieg hält unvermindert an, der Angriff der Terrororganisation Hamas auf Israel und alles, was danach passierte, schockt uns immer noch. Die Menschen werden radikaler, suchen nach einfachen Antworten – die es nicht gibt. Das bereitet Demagogen, Faschisten und Rechtsradikalen den Boden. Das Erstarken der Rechten auf der ganzen Welt kommt nicht von ungefähr.

Bisweilen berühren die Probleme der Welt plötzlich unseren kleinen Kosmos. Durch unsere ukrainische Kollegin zum Beispiel, der wir so sehr wünschen dass sie endlich die Genehmigung erhält auch in Deutschland als Ärztin zu arbeiten, erfahren wir viel über den Alltag in der Ukraine: Angst ist ein ständiger Begleiter, Improvisation ist die neue Routine.

Und Frau Zamanian, unsere iranische Kollegin, weiß von ihrem ehemaligen Zuhause auch nicht viel Gutes zu berichten.

Dagegen sind unsere Praxissorgen doch eher gering – aber sie sind vorhanden. Zum Beispiel trauern wir immer noch unserer Kollegin Dr. Eva Reuter nach. Natürlich verstehe ich, wenn jemand zurück in seine Heimat möchte, so richtig schade darf ich das aber trotzdem finden. Oder Julia Quacken, die jetzt ihre Ausbildung als Allgemeinmedizinerin weiterführen möchte – alles gut so, aber ihr fehlt!

Wenn dann noch eine weitere Ärztin ausfällt und wir unsere Praxis und Ihre Termine wieder einmal umkrempeln respektive verlegen mussten, könnte man verzweifeln.
Könnte man! Sind wir aber nicht!

Frau Hirtz hat alle Umlegungen ganz prima »gewuppt«, wir Ärztinnen haben Überstunden eingelegt und Sie, die Sie betroffen waren, haben in aller Regel Verständnis gezeigt. Dafür bedanke ich mich, das hat mich riesig gefreut.
Lassen wir deshalb einmal die doch immer wüsteren Beschimpfungen – live oder digital – einfach mal außer Acht. Sie machen ja die Welt nicht besser.

Sie werden es aus den Medien erfahren, vielleicht sogar ungläubig die Schultern gehoben haben, aber es stimmt tatsächlich, die Lage in den deutschen Arztpraxen hat sich erheblich verschlechtert. Jammern auf hohem Niveau, könnte man meinen, dass aber das Gesundheitssystem langsam ausgehöhlt werden soll – und wie immer geht es dabei um Geld – bleibt außer Frage.

Aber auch hier lassen wir uns nicht unterkriegen: Getreu unseres auf T-Shirts gedrucktes Motto für den »Essener Firmenlauf« 2023 »Aufgeben ist keine Option« investieren wir weiter in unsere Zukunft und in Ihre Versorgungssicherheit. Wir erweitern noch einmal unser Team. Mit der Integration der Praxis von Frau Dr. Iordache, haben wir ab Januar eine versierte Fachärztin und gute Kollegin an Bord. So werden wir den kommenden Veränderungen im Gesundheitswesen standhalten, mit vereinten Kräften, mit Mitarbeiterinnen und Kolleginnen, die schon in den letzten Jahren ganz besondere Herausforderungen gemeistert haben. Vielen herzlichen Dank, dass ihr teilweise sogar samstags Dienst geschoben habt. Ich weiß, das ist nicht selbstverständlich.

Tatkräftig unterstützt uns Yvonne Pederzani, die als Betriebswirtin dafür sorgt, dass die immer stärker gewachsenen organisatorischen Belange gemeistert werden. Ach ja, und dann noch Frau Holstein – ohne Sie läuft nun wirklich nichts. Bleiben Sie uns bitte noch eine Weile erhalten.

Ich freue mich über unsere vier Auszubildenden, die ins Team und in den Praxisalltag hineinwachsen. Kompetente MFAs sind wirklich schwer zu finden.

Ebenso wie es Probleme bereiten kann, einen guten EDVler zu verpflichten. Deshalb, herzlichen Dank Olaf Schulte, dass Sie uns helfen, die digitalen Hürden wie E-Rezept, elektronische Patientenakte, digitales Buchungsportal und so vieles mehr zu handhaben. Sie konnten bisher noch jeden Daten-Crash verhindern.

Im nächsten Jahr werden wir es uns allerdings nicht nehmen lassen, auch kräftig zu feiern, zum Beispiel, weil Ruth Fröhlich, die lange schon meine rechte Hand und überhaupt die Frau meines Vertrauens ist, zehn Jahre in der Praxis behandelt.

Zum Schluss – und das ist doch auch gut so – bleibt tiefe Dankbarkeit. Es ist nicht selbstverständlich, dass Sie Ihre Gesundheit in unsere Hände legen. Die vielen, vielen Grußkarten und Geschenke sind es auch nicht.
Ihnen allen wünsche ich, auch im Namen meines gesamten Teams, sehr viel Gutes für 2024! Wir freuen uns alle, wenn wir Sie dort wieder treffen.

Ihre Dr. Astrid Gendolla

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Winterzeit gleich Erkältungszeit
Leider hat es auch unser Team getroffen, daher bitten wir um etwas Geduld und Verständnis, wenn es an der Anmeldung länger dauert.

Herzliche Grüße, Ihr Praxis-Team

Ab Januar 2024 sehen die regulären Öffnungszeiten wie folgt aus.
Mo. 08:00 – 17:00 Uhr
Di. 08:00 – 19:00 Uhr
Mi. 08:00 – 17:00 Uhr
Do. 08:00 – 17:00 Uhr
Fr. 08:00 – 13:00 Uhr

Und nach persönlicher Vereinbarung

+ + +
– – – – – – – – – – – – – –

Wie können wir Migräne für uns nutzen?
Podcast von radio essen – »Essen im Ohr« Folge 84: mit Neurologin Dr. Astrid Gendolla über Migräne und Kopfschmerzen

Migräne hat viele Gesichter und kann eine Person von jetzt auf gleich aus dem Leben holen. Trotzdem sagt Dr. Astrid Gendolla: Menschen mit Migräne können diese auch für sich nutzen. Wie, das erklärt sie in der neuen Folge „Essen im Ohr“.

– – – – – – – – – – – – – –

„Schmerz hat viele Gesichter“ – Beilage in der aktuellen Ausgabe der FAZ:
Dr. Astrid Gendolla zu dem Thema Migränetherapie

– – – – – – – – – – – – – –

Jetzt anhören: Dr. Astrid Gendolla zum Thema »Mit Migräne besser leben« im Podcast Forever Young – Der Gesundheitspodcast von Horst Nils Behrens.

– – – – – – – – – – – – – –
Sehr geehrte Patienten, sehr geehrte Patientinnen,
aktuell besteht in unserer Praxis keine Maskenpflicht.
Wir bitten Sie allerdings, bei Erkältungssymptomen oder anderen infektiösen Krankheiten die Praxis nicht zu besuchen.
Sofern dies nicht vermeidbar ist, sollte eine Maske getragen werden.
– – – – – – – – – – – – – –
Wenn Sie sich als Notfall bei uns vorstellen, bringen Sie bitte eine Überweisung Ihres Hausarztes mit dem Dringlichkeitscode mit, der nicht älter als vier Tage sein darf.
– – – – – – – – – – – – – –



Um einen Termin anzufragen können Sie gerne unser → Online-Formular nutzen.

Informationen zu Veranstaltungen und Urlauben/Praxisvertretungen
finden Sie unter → AKTUELLES.

Rezepte senden wir gern zu, wenn Sie mit der → Rezeptanforderung eine Onlinebriefmarke senden.
Bitte haben Sie Verständnis, dass wir immer nur die notwendigen Mengen an Rezepten pro Patient rezeptieren können.
Bei Folgerezepten über Heilmittel benötigen wir den Befund des Therapeuten, zusätzlich wird die Indikation ärztlich geprüft was ggf. Zeit in Anspruch nimmt.
Wenn Sie Ihr Rezept persönlich abholen möchten, bitten wir Sie dies Mo-Do von 13-17 Uhr und Fr von 11-13 Uhr zu tun.

Bitte lassen Sie Ihre Handys und Smartphones beim Praxisbesuch ausgeschaltet.
Aus organisatorischen Gründen bitten wir Sie, Ihre Hunde nicht mit in die Praxisräume zu bringen.

Vielen Dank!

Ihr Praxisteam